XVII. Noelanders Trophy 2016

Arbeitsreiche Wochen lagen hinter mir, als es daran ging, den Wagen zu packen und die richtigen Schalen mitzunehmen, obwohl man nie die richtigen Schalen dabei hat, soviel Mühe man sich auch gibt. Egal, Freitag, früh am Morgen, ging es los und wir erreichten Genk mühelos in 5 Stunden, dann gab es einen reibungslosen Aufbau und 900m entfernt wartete das Hotelzimmer auf unseren Besuch. Abends, wir mussten nicht lange suchen, leckeres flämisches Essen im hoteleigenen Restaurant, Schweinebäckchen in Schwarzbiersoße, und belgisches Bier zum Abschluss eines anstengenden Tages. Morgens mit einem perfekten Frühstück im Magen zum aufregendsten Abschnitt des Tages: Massen von Menschen strömen in die Ausstellungsräume und ein Teil davon auch auch an unseren Stand!

Facebook-Freunde und E-Mail-Schreiber in Real-3D und fremdsprachig vor mir, ein ganz neues Leben und es hat Spaß gemacht. Nette Standnachbarn, unaufgeregtes Publikum und der Verkauf der einen oder anderen Schale, die Zeit verging sehr rasch, sodass im Hotel schon bald ein Teller mit Rinderzunge in Madeirasoße, nebst belgischen handgeschnittenen Frites in Kombination mit einem kühlen Bier vor mir auf dem Tisch stand und wunderbar zu meinem Geschmack und großen Appetit passte.

Der zweite Tag der Ausstellung, ausgestattet wiederum mit einem leckeren Frühstück, kurzer Gang durch die präsentierten Bonsais, verging ebenfalls mit vielen sehr netten Gesprächen sehr schnell, Stand abbauen, gleich für die kommende Noelanders Trophy anmelden und ab auf die Autobahn. Morgens um 2 Uhr lagen wir endlich im Bett, die neue Woche kann kommen.

Nun am Dienstag ist alles wieder an Ort und Stelle und wir freuen uns auf das nächste Jahr. Auf die netten Kontakte, den reibungslosen Ablauf und das flämische Essen.

Bonsai Pot Bonsai Schale Noelanders Husmann

2 Antworten auf „XVII. Noelanders Trophy 2016“

  1. Hallo Roman,

    ich möchte mich nochmal bedanken, für das nette Gepräch am Sonntag Nachmittag. Wir sprachen ganz ausführlich über die schönen gelben Glasuren rechts am Stand oben, über deren unterschiedliches Aussehen bei gleicher Glasurmischung. Auch ein Kompliment für deinen sehr gelungenen Stand und ein sehr schönes Foto.

    1. Hallo Günter,
      es war für uns eine sehr schöne Veranstaltung, ohne Hektik und Drängelei, die durch deinen Kommentar nun für uns so richtig „rund“ wird. Wir freuen uns auf 2017!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.